Tai Chi Chuan

ist Gesundheitsprophylaxe, 'innere' Kampfkunst, Entspannung, Meditation in Bewegung und doch auch viel mehr als all das.
Wurzelnd in der Philosophie des Taoismus wurde diese alte chinesische Bewegungskunst ursprünglich als sanfte, 'innere' Kampfkunst entwickelt. Auch wenn manche Taichi- Meister heute noch im Kampf unübertroffen sind, überwiegen im täglichen Üben Aspekte der Gesundheitsprophylaxe und Meditation.
Das Erlernen der langsam fließenden Bewegunsgabläufe des Tai chi läßt uns Stärke trotz Weichheit erfahren und Konzentration bei Entspanntheit.
Unabhängig von Alter und physischen Voraussetzungen hilft uns Tai chi dabei, unsere Mitte zu finden und auch im Alltag zu bewahren.

 

"Auf der ganzen Welt gibt es nicht Weicheres und Schwächeres als das Wasser. Und doch in der Art, wie es dem Harten zusetzt, kommt nichts ihm gleich."

(Tao Te King)